Gemeinsam leben in schwabach – der Förderverein für Integrationsarbeit

Wer wir sind

Der Förderverein für Integrationsarbeit „Gemeinsam Leben in Schwabach“ wurde 2015 auf Initiative der Integrations-Stiftung Schwabach gegründet. Wir sind ein eingetragener Verein, der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken dient.

 

Die Förderung der Integration und des Zusammenlebens aller Bevölkerungsgruppen und Altersklassen in der Bürgerschaft Schwabachs sowie die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens sind Sinn und Zweck des Vereins.

 

Insbesondere durch die Initiierung, Förderung und Durchführung von Integrationsprojekten aller Art soll dies in Schwabach verwirklicht werden. Es geht sowohl um die Unterstützung bereits vorhandener Initiativen und Projektideen als auch um die Entwicklung und Durchführung eigener Projekte, gerne auch in Kooperation mit weiteren Partnern.

 

Was wir machen

Integration hat viele Facetten und viele Menschen und Organisationen beschäftigen sich damit. Unser Verein möchte sich nicht einfach als weitere Organisation in die Reihe der bereits vorhandenen Projektträger einreihen, sondern die Kompetenz und Erfahrungen derer nutzen, die sich bereits erfolgreich in Projekten zum Thema Integration in Schwabach engagieren.

 

Außerdem möchten wir vorhandene Aktivitäten und Projektideen zusammenführen und weiterentwickeln. Kooperationen stehen bei uns daher ganz oben auf der Agenda.

 

Hauptziel des Fördervereins ist es, Projekte im Bereich „Integration in Schwabach“ zu unterstützen und weiterzuentwickeln. Konkret bedeutet das:

 

1. Finanzielle Unterstützung von Projekten und Aktivitäten, die den Zusammenhalt aller Bevölkerungsgruppen und Altersklassen in der Bürgerschaft Schwabachs in Schwabach fördern

 

2. Koordinationsarbeit für bestehende und geplante Projekte und Aktivitäten, die vom Förderverein unterstützt werden

 

3. Netzwerkarbeit und Kontaktaufnahme mit verschiedenen Organisationen, Vereinen und Individuen, die die Kernthemen des Fördervereins im Fokus ihrer Arbeit haben

 

4. Erweiterung der ehrenamtlichen Arbeit, Pflege der Kontakte und Erweiterung des Unterstützerkreises innerhalb des Fördervereines

 

Unser Team

Harald Bergmann

Harald Bergmann ist 1966 in Schwabach geboren und lebt zusammen mit seiner Frau und seinen drei Söhnen sehr gerne in Schwabach. Er ist bei der GEWOBAU der Stadt Schwabach GmbH beschäftigt.

 

"Ehrenamtliches Engagement gehört in meiner Lebensphilosophie zu einer Selbstverständlichkeit, gerade für uns, die im Vergleich zu sehr vielen Menschen auf unserer Welt auf der Sonnenseite des Lebens stehen."

Rezarta reimann

Rezarta Reimann ist in Albanien geboren und aufgewachsen. Nach einem Studium der Biologie ist sie nach Deutschland gekommen und hat im Bereich der Pflanzenphysiologie promoviert.

 

Als Biologielehrerin arbeitete sie in Schwabach und als Dozentin der Didaktik in Biologie an der Universität Erlangen-Nürnberg, momentan ist sie für Integrationsarbeit bei der AWO Schwabach tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Schwabach.

 

Ehrenamtlich hat Rezarta Reimann eine Reihe von Projekten im Bereich der interkulturellen und interreligiösen Zusammenarbeit in Schwabach initiiert und durchgeführt.

 

"Ich setzte mich gerne dafür ein, den jungen Menschen gleiche Bildungschancen und gesellschaftliche Teilhabe in unserer Stadt zu ermöglichen."

 

Oliver Blum

Oliver Blum ist Rechtsanwalt in Schwabach und verheirateter Vater von drei Kindern. Er ist in Nürnberg geboren, in Schwabach zur Schule gegangen und hat lange Zeit in Schwabach gelebt.

 

"Ich halte soziales Engagement für entscheidend wichtig, weil das ein ganz wesentliches Element unserer modernen Gesellschaft ist und weil es außerdem viele Mitmenschen gibt, die nicht aus eigener Kraft alleine in unserer Gesellschaft existieren und überleben können."

 

Bild folgt

Lina Rühl

Lina Rühl ist 1955 in Schwabach geboren und lebt zusammen mit ihrem Lebenspartner und seinen zwei Kindern und fünf Enkelkindern sehr gerne in Schwabach. Sie war 37 Jahre bei der Raiffeisenbank Roth-Schwabach eG tätig, davon 17 Jahre im Vorstand.

 

"Neben Zahlen, Daten und Fakten ist der Mensch, d.h. die zwischenmenschlichen Beziehungen, das Wichtigste im Zusammenleben in der Gemeinschaft und unserer Stadt. Daher war und ist ehrenamtliches Engagement seit meiner Jugendzeit ein wichtiger Bestandteil meiner persönlichen Lebensphilosophie – sei dies im Bereich von kirchlichen, kulturellen oder sozialen Themen."

Anja Ellrich

Anja Ellrich ist seit ihrem 7. Lebensjahr in Schwabach aufgewachsen und zur Schule gegangen. 2008 ist sie mit ihrem Mann nach Wolkersdorf gezogen, wo beide seither mit ihrem Hund das idyllische „Landleben“ genießen.

 

"Bislang beschränkte sich mein ehrenamtliches Engagement auf finanzielle Spenden – in erster Linie für Projekte für Kinder und Tiere. Mit dem Engagement für den Förderverein für Integrationsarbeit kommt nun ein aktiver Baustein hinzu, den ich als sehr befriedigend empfinde – zum einen, da es sich um ein Engagement in „meiner“ und für „meine“ Stadt handelt und zum anderen, da man die Früchte seiner eigenen Aktivitäten „hautnah“ sehen und erleben kann.

 

Ich finde es eine sehr schöne Vorstellung, dass ich mit meinem ehrenamtlichen Engagement etwas von dem Glück, welches in bisher in meinem Leben erfahren durfte, an andere Menschen weitergeben kann, die in Ihrem Leben weniger Glück hatten."

 

Förderverein für Integrationsarbeit e.V. · Benkendorferstraße 9 · 91126 Schwabach

T 0 91 22 92 59 29 · F 0 91 22 88 73 90 · info@foerderverein-integration-sc.de · www.foerderverein-integration-sc.de